Homöopathie bei Depression und Burnout

Homöopathie bei Depression und Burnout„Depression gilt als gut behandelbar. Die Chancen auf Heilung stehen nicht schlecht!“

Eine leichte Depression liegen vor, wenn Betroffene über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen eine deutliche Niedergeschlagenheit, Interessenverlust sowie Ermüdbarkeit beziehungsweise Unruhe verspüren. Hinzu können weiter Symptome kommen: wie etwa Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Ängste und Panikattacken und Appetitverlust.

Therapeutisch kann die Depression durch eine antidepressive Medikation (Antidepressiva oder Homöopathische Mittel) und psychotherapeutische Verfahren  (Psychotherapie oder Coaching) behandelt werden. Dabei werden die Selbstheilungskräfte angeregt, negative Überzeugungen und ungünstige Handlungsmuster verändert und belastende Ereignisse aufgearbeitet. Diese Verfahren können auch vorbeugend zum Einsatz kommen, um die Manifestation einer depressiven Verstimmung zu einer ausgewachsenen Depression zu verhindern.

Homöopathie bei Depression – Hochpotenzen

Immer mehr Menschen ziehen es heutzutage vor, sich alternativ (oder ergänzend) zu Antidepressiva, mit homöopathischen Mitteln (Konstitutionsbehandlung) behandeln zu lassen.

Die Klassische Homöopathie sieht Depression als Signal einer stark eingeschränkten und unterdrückten Lebenskraft. Die persönliche Entfaltung stagniert und der Betroffene schneidet sich vom Fluss des Lebens ab, statt am Leben aktiv teilzunehmen. Die Regulation des Gesamtorganismus kommt dadurch immer mehr ins Ungleichgewicht und die Lebenskraft nimmt weiter ab. Dies zeigt sich meist schwerpunktmäßig über die Gemütsebene und in zweiter Linie über die Körperebene. Feinstoffliche Impulse über das passende homöopathische Heilmittel können den Energiefluss bei Depressionen wieder anregen, die Stagnation auflösen, so dass Entwicklung aus eigener Kraft wieder möglich wird.

Coaching und Homöopathie bei Depression – ein starkes Duo!

In der Praxis setze ich folgende Behandlungsformen bei der Behandlung von mäßigen Depressionen ein

  • Klassische Homöopathie bei Depression zur Anregung der allgemeinen Lebenskraft, zur Verbesserung der Eigenregulationsfähigkeit und zur schrittweisen Auflösung von Blockaden, Verdrängungen und Unterdrückungen. Weiterhin zur Behandlung psychosomatischer Störungen, Ängsten und funktioneller Begleitbeschwerden.
  • Coaching bei Depression zur Klärung der Lebenssituation, zur Steigerung des (Selbst-)bewusstseins, zum Erkennen der Eigenverantwortung im depressiven Geschehen und zur Verbesserung des Selbstvertrauens und Selbstachtung.

Die Prozessorientierte Homöopathie dient zur Stärkung der eigenen inneren Kräfte, um Sie in die Lage zu versetzten, sich einen Ausweg aus der Depression zu erarbeiten.

Ich begleite Sie auch gerne als Heilpraktikerin und Homöopathin während einer laufenden schulmedizinischen Behandlung!

Siehe auch … Burnout Therapie.

zurück zur … Startseite