Spirituelle Psychotherapie

Ohne die Einbeziehung des spirituellen Aspektes in der Psychotherapie ist nachhaltige Heilung nicht möglich!Spirituelle Psychotherapie, Spirituelles Coaching

„Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ Krishnamurti, indischer Philosoph

Spirituelle Psychotherapie und persönliche Weiterentwicklung

Auf der Suche nach Glück suchen wir meist zunächst außerhalb von uns selbst. In der Spirituellen Psychotherapie wird diese Illusion zu durchschauen, um zu erkennen: Nichts Externes vermag uns jemals glücklich zu machen! Kein Geld der Welt, kein Erfolg, keine Anerkennung und auch kein anderer Mensch. Äußere Erfolge führen immer nur zu kurzen Glückserlebnissen, die schnell wieder vergehen und Platz für neue Begierden machen. Die Leere und Rastlosigkeit, die zurückbleibt, ist oft noch größer als zuvor.

Spirituelle Psychotherapie und Spirituelles Coaching  haben nicht die Selbstoptimierung zum Ziel. Es geht somit nicht darum uns den Normen der Gesellschaft anzupassen, damit wir möglichst gut funktionieren. Spirituelle Psychotherapie und Meditation haben vielmehr  zum Ziel, zunächst einmal unser wahres inneres Wesen zu erkennen, zu erfahren und den Mut zu finden, uns damit mehr und mehr zu zeigen. Als Folge davon mindern sich innere Spannungen, Ängste, Traurigkeit und Ruhelosigkeit und es wird uns möglich, eine gesunde und wertschätzende Beziehung zu uns selbst zu entwickeln.

Sinnsuche in der spirituellen Therapie

Viele Menschen in der heutigen Zeit leiden unter Gefühlen der inneren Leere und stellen sich die Frage nach dem Sinn ihres Lebens. Eine Hauptursache dafür ist: Wir kreisen oft viel zu sehr um unsere eigene Person. Je mehr wir jedoch um uns selbst kreisen, desto unglücklicher werden wir. Gedanken wie: „Was denken die anderen? Bekomme ich genug Wertschätzung?“ stehen im Fokus unseres Denkens.

Dadurch geht es uns in unserem Leben nicht mehr hauptsächlich darum unsere Talente und Fähigkeiten zur Gemeinschaft beizutragen – was uns Befriedigung, neue Kraft und eine wirkliche Aufgabe geben würde. Stattdessen ist das eigene Ego immer mehr ins Zentrum unserer Aufmerksamkeit gerückt. Leistungswahn und Schönheitswahn greifen mehr und mehr um sich. Dies hat zur Folge, dass wir uns immer ängstlicher, unvollkommener, trauriger und ausgebrannter fühlen. Der Sinn unseres Lebens geht uns Stück schleichend verloren.

Die Innere Stimme finden im spirituellen Coaching Prozess

Die meisten von uns leben ihr Leben vorwiegend aus dem Verstand heraus. Die Stimme unseres Verstandes ist schnell und laut. Die Stimme unseres Herzens dagegen ist viel leiser und zarter und wird in unserer lauten und schnellen Welt oft kaum noch wahrgenommen. Es braucht viel Zeit und Achtsamkeit, um dieser leisen Stimme in uns wieder zu hören und ihr Raum zu geben.

Wenn wir uns wieder verbunden haben mit unserer inneren Stimme, dann leben wir nicht mehr ausschließlich aus den Gedanken und Emotionen heraus, sondern aus einem grenzenlosen inneren Raum der Stille. Dann wird der Verstand zum Wekzeug der Umsetzung dessen wohin unsere innere Stimme uns führt. Dieser ist jedoch viel stiller als zuvor und übernimmt nicht mehr die Führung, weil die lästigen Ichgedanken entfallen. Diese Stille des Verstandes ist auch die Voraussetzung für die tiefere Erfahrung innerer Zufriedenheit und Freude.

„Jetzt“ –  ein erfülltes und glückliches Leben erschaffen

Die Spirituelle Psychotherapie zeigt den Weg in eine immer leichter werdende Zukunft. Der Focus liegt auf dem Hier und Jetzt  – mit der Absicht der Heilung und Entdeckung der eigenen Schöpferkraft. Auf dem Weg der Heilung haben wir die Möglichkeit den Teil von uns kennen zu lernen, der unbeeinflusst als neutraler Zeuge in uns existiert und immer existiert hat. Dieser neutrale „Beobachter“ ist der Teil in uns, der nicht von den Problemen der Welt berührt werden kann.

Meditation verändert unser Leben nachhaltig!

Meditation ist eine einfache und gleichzeitig sehr kraftvolle Achtsamkeitstechnik. Sie ist ein magisches Werkzeug, um Zugang zu unserer inneren Weisheit und zu unserer unendlichen Schöpferkraft zu bekommen. Denn Sie hilft uns u.a. unseren Blick von außen nach innen zu wenden. Dabei kommt es zum Kennenlernen und stärken unseres inneren Beobachters, der alle auftauchenden Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle neutral und wertfrei betrachtet – ihnen aber nicht folgt.

Dadurch werden wir uns der inneren Programmierungen und Konditionierung zunehmend bewusst. In den therapeutischen Gesprächen (im Rahmen der Spirituellen Psychotherapie / dem Spirituellen Coaching ) betrachten wir all diese wertvollen Erfahrungen und bearbeiten die dabei bewusst gewordenen Ängste, Unruhe, Einsamkeitsgefühle, schmerzhaften Erinnerungen und gehen der Frage nach dem Sinn nach. So kommt es zur Heilung von altem Ballast und wir werden frei, uns das Leben zu erschaffen, welches wir uns schon immer gewünscht haben.

Spirituelle Therapie – Annehmen was ist

Es geht zunächst in der Therapie nicht darum, ein Ideal der Vollkommenheit zu erreichen, sondern darum, mich anzunehmen, wie ich hier und jetzt bin, mit all meinen Stärken, aber auch meinen Mängel und Fehlern.

Und auch unsere momentanen Lebensumstände und all die Dinge die geschehen können wir annehmen. Wenn wir angenehmen was jetzt ist (und es ist ja eh schon!), dann können wir endlich einmal innehalten. Der Widerstand und das Nein zu dem, was innen und außen ist, wird dann immer kleiner und erstaunlicherweise sind Glücksgefühle die Folge, wenn wir statt dem Nein zum Leben viel öfter das Ja leben.

In unserem spirituellen Entwicklungsprozess erfahren wir uns auch mehr und mehr als einen Teil allen Lebens und mit allem verbunden. Dann achten wir automatisch alles was lebt und tragen mit unseren Stärken zum Großen und Ganzen bei, wann immer wir können. Wir hören auf uns immer nur um uns selbst zu drehen. Allmählich fühlt sich das Leben nun leichter und freier an.

Opferdasein oder Vergebung im der spirituellen Psychotherapie

Willst Du Dich weiter als Opfer fühlen und andere beschuldigen, die alleineige Schuld für alles zu haben und sie somit zu Tätern machen? Oder willst Du durch Vergebung Dich und deine Mitmenschen befreien?

Wenn wir glauben, die Anderen (unsere Eltern, unser Partner, die Umstände…) sind schuld an unserer eigenen Misere, bleiben wir stecken in Schuldzuweisungen, Wut, Trauer und Schmerz. Vergebung ist das, was innere und äußere Konflikte heilen kann. Mangelnde Vergebung erhält Konflikte dagegen aufrecht. Wenn wir anderen und uns selbst nicht vergeben können, bleiben wir gefangen in unserem Opferdasein. Dann können wir nicht loslassen und müssen immer wieder dieselben schmerzhaften Erfahrungen machen, denn ungelöste Probleme ziehen so lange ähnliche Umstände an, bis sie geheilt bzw. gelöst werden.

Wahre Vergebung kann kultiviert werden und bringt uns in Kontakt mit unserem  Mitgefühl, mit Gefühlen der Dankbarkeit und macht unser Herz weich. Dann sind wir frei kraftvoll im Jezt und auch frei nach vorne zu gehen.

Fazit

Die spirituelle Dimen­sion der Psychotherapie geht also ergänzend über unsere eigene Person hinaus und bezieht die spirituelle Ebene ein. Dadurch eröffnet sich auch die Sicht auf größere Zusammenhänge und ermöglicht einen Einblick in die Sinnhaftigkeit und innere Ordnung des Lebens. Hier stehen menschliches Wachstum und Persönlichkeitsentfaltung im Vordergrund. Wirkliche innere Freiheit, und ein tiefer Einklang mit dem Ganzen wird hier erst möglich.

Haltung in der spirituellen Psychotherapie

Die Haltung, die der spirituellen Psychotherapie zugrunde liegt, ist das Verstehen, dass niemand krank oder gestört ist, verbessert werden muss oder fehlerhaft ist. Jeder Menschen, ist in seinem Kern vollkommen. Im Vordergrund steht die Annahme des eigenen Wesens, so wie es ist. Dazu gehört zunächst die Bereitschaft, dieses Wesen zu erforschen und mit ihr verständnisvoll umzugehen.

Nach einer Weile merken wir, dass uns unangenehme emotionale Zustände nicht mehr so lange beschäftigen und wir vieles nicht mehr so persönlich nehme.

Zielgruppe für Spirituelle Psychotherapie / Spirituelles Coaching

Das Angebot der spirituellen Therapie richtet sich besonders auch an Menschen, die Interesse an achtsamkeitsbasierten Verfahren haben, die in die moderne Gesprächstherapie immer mehr Einzug halten. Menschen, die sich mit Buddhismus, Meditation, Yoga und generell Spiritualität beschäftigen, befinden sich in einem zusätzlichen Bezugssystem, welches in der Therapie nicht ausgegrenzt werden kann und sollte.

 

Für weitere Fragen schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich gerne an. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter… Kontaktaufnahme

… zurück zur Startseite

 

Diese Themen könnten Sie interessieren … Spirituelle Paarberatung  … Psychotherapie vs. Coaching

Heilpraktiker Overath Praxis für Stress und Burnout  ist mit dem PKW leicht erreichbar von Untereschbach & Immekeppel in 5 Min, Overath City & Lindlar in 10 Min, Lindlar, Bensberg / Bergisch Gladbach, Kürten, Köln Brück & Rösrath Hoffnungsthal und Lindlar in 15 Min, Bergisch Gladbach Refrath, Engelskirchen, Much, Lohmar, Kürten, Neunkirchen-Seelscheid, Köln rechts rheinisch, Köln Dellbrück, Odenthal & Rösrath / Rösrath Forsbach, Engelskirchen, Köln Neubrück in 20 Min, sowie von Köln City, Köln Mühlheim, Köln Merheim, Porz, Holweide, Leverkusen, Opladen, Siegburg, Troisdorf, Wipperfürth, Engelskirchen, Dieringhausen, Gummersbach, Bergneustadt, Wiehl, Eckenhagen, Reichshof, Hückeswagen, Nümbrecht &  Marienheide in 30 Min Hennef, St Augustin, Ruppicherroth, Troisdorf, Wermelskirchen