Meditation

Buddhistische Meditation

„Täglich 30 Minuten Entspannung, Meditation oder Atemübungen führt zu einem verminderten Ansprechen des Körpers auf Stresshormone!“


 

Eine wachsene Zahl an Studien belegt den vielfältigen und tiefgreifenden Nutzen von Meditation, für unsere körperliche, gestige und seelische Gesundheit. Diese Studien beweisen, dass Meditation bei Depressionen und Angststörungen genauso wirksam ist, wie kognitive Verhaltenstherapie. Meditation bietet jedoch darüber hinaus noch vielfältige anderweitige Vorteile.

Worum geht es bei der Meditation

In der Meditation geht es zunächst einmal darum, den Geist zu Ruhe kommen zu lasssen.  Abzuschalten. Die Gedanken lediglich zu beobachten, uns von ihnen jedoch nicht mehr mit-reißen und von uns fort-reißen zu lassen. Dadurch können wir Grübeleien unterbrechen, Abstand gewinnen und gelassener werden. Nach einer Weile des Übens beruhigt sich der ständige Fluss der Gedanken und sie werden weniger.

Mit Hilfe der Meditation sind wir in der Lage innere Ruhe, mehr Klarheit und ein höheres Bewusstseinsniveau  zu erreichen. Der Zustand in der Meditation und ihre umfassende Wirkung lässt sich nur schwer erklären und muss daher selbst erfahren werden.

Achtsamkeit in der Meditation

Die Achtsamkeit liegt der Meditation als nichtwertende Haltung zu Grunde.  Achtsam heißen wir alle aufsteigenden Gedanken willkommen, ohne einen Gedanken gegenüber einem anderen zu bevorzugen.

Der Übende nimmt dazu die Position des Beobachters ein und lernt so, sich nicht mehr mit den Gedanken zu identifizieren. Das gleiche gilt für die Achtsamkeit auf Emotionen oder Körpergefühle.

Achtsamkeit ist also eine Form der Aufmerksamkeit, die sich auf den gegenwärtigen Moment – das “ Jetzt“ –  bezieht  und nicht wertend ist.

Früchte der Meditation

Durch regelmäßiges meditieren können wir lernen, uns von äußeren Reizen abzuschirmen und uns auf eine einzige Sache oder einen Gedanken zu fokussieren. Auch im Alltag fällt es uns dann leichter uns von den vielfältigen Reizen nicht überfluten zu lassen.

Wir alle sind zudem unbewußt ständig auf der Suche nach dem Glück und hoffen dieses in Beziehungen, bei der Arbeit oder in anderen äußeren Dingen zu finden. In der Meditation erfahren wir mit der Zeit, dass dieses Glück nicht irgendwo da draußen zu finden ist, sondern eine Qualität des Bewusstseins darstellt, die jedem jederzeit zugänglich ist.

Wir müssen also nichts wissen, nirgendwo hingehen, niemanden kennenlernen,  nichts kaufen – alles  ist bereits in uns. Dieses Gefühl des Heims in uns ist eine neue Erfahrung und so beruhigend, dass wir dadurch vieles in unserem Leben in einem neuen Licht sehen. Wir gewinnen an Unabhängigkeit vom Mainstream, hören auf uns zu vergleichen und beginnen in uns zu ruhen.

Meditation ist heilsam auf körperlicher, geistiger seelischer und sozialer Ebene

Meditation fördert z,B. folgende Aspekte

auf körperlicher Ebene

• die Stressresistenz – verminderte Ausschüttung von Stresshormonen
• die Normalisierung des Blutdrucks und der Herzfrequenz
• die Schlafqualität
• die Körperbeherrschung
• die Aktivierung der Selbstheilungskräfte
• vermindert Müdigkeit und Schmerzempfinden

auf emotionaler Ebenen

• die Stimmungslage
• Gelassenheit
• Selbstbewußtsein, Selbstwertgefühl
• die Emotionssteuerung (Selbstbeherrschung)
• positiver Umgang mit Gefühlen
• vermindert Depression, Stress und Angstgefühle

auf geistiger Ebene

• beruhigt den Geist – Gedankenkontrolle
• die Achtsamkeit und Aufmerksamkeit
• Gedächtnisleistung, Konzentrationsfähigkeit
• die Selbstbeherrschung
• die Entscheidungsfindung
• verändert die Gehirnstruktur dauerhaft

auf sozialer Ebene

• das Mitgefühle
• die Liebesfähigkeit
• ruhige, gelassene Ausstrahlung
• Humor 😉
• Sicherheit
• Präsenz

Achtsamkeitsbasierte Methoden werden mittlerweile weltweit erfolgreich zur Stressbewältigung eingesetzt. Haben wir die Entscheidung für ein Leben mit mehr Gelassenheit und innerer Ruhe durch die Praxis der Achtsamkeit einmal getroffen, wird Raum frei für die volle Potentialentfaltung, persönliche Entwicklung, Leistungsfähigkeit und Gesundheit.

Meditation erlernen / Coaching zum Thema Achtsamkeit

In meiner Praxis biete ich

  • Einführungen in die Meditation und Erarbeitung einer individuellen Meditationspraxis – sowie gemeinsames Üben unter Anleitung – für Einzelpersonen oder Paare
  • Coaching zum Thema: Achtsamkeit im Alltag, in Beziehungen, in der Kommunikation und im Beruf / Entwicklung von Selbstmitgefühl und Selbstliebe

„In diesem entspannten Zustand von Geist und Körper erfahren wir innere Stille und Frieden. Dieser Zustand fühlt sich an wie ein Heimkehren zu uns selbst.“

Für weitere Fragen schreiben sie mir eine Email oder rufen sie mich gerne an. Bitte vereinbaren sie einen Termin mit mir für eine Erstanamnese… Kontaktaufnahme

zurück zur …. Startseite